Stadt Rinteln, Rinteln

fair | mehr | wert

Lebenswerte Gemeinde und attraktiver Arbeitgeber: Die Stadt Rinteln wird als erste Kommune mit dem Work Life Plus Arbeitgebersiegel ausgezeichnet

fairer Arbeitgeber Weserbergland WorkLifePlus Arbeitgebersiegelübergabe Stadt Rinteln

Personalrätin Beate Kuklik (links) freut sich gemeinsam mit ihrem Bürgermeister Thomas Priemer (rechts) und den Kolleginnen Anja Friedrich (2. v.l.) und Linda Mundhenke über die Auszeichnung mit dem Arbeitgebersiegel „fairer Arbeitgeber Weserbergland – Work Life Plus“.

Rinteln – Stadt an der Weser

Thomas Priemer, Bürgermeister der Stadt Rinteln, ist stolz auf das Arbeitgebersiegel fairer Arbeitgeber Weserbergland - Work Life Plus

Thomas Priemer, Bürgermeister der Stadt Rinteln

Die Stadt Rinteln ist die größte Kommune im Landkreis Schaumburg und grenzt unmittelbar an das Land Nordrhein-Westfalen an. Mit den Stadtwerken und diversen weiteren Eigengesellschaften bietet der Konzern Stadt Rinteln zahlreiche Arbeitsplätze und dreizehn Ausbildungsmöglichkeiten. Mit unserer Arbeitsplatzsicherheit, flexiblen Arbeitszeiten, der Möglichkeit eines Freizeitausgleichs und der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf können wir punkten. Die Bezahlung nach TVöD garantiert eine faire Bezahlung und regelmäßige Lohnsteigerungen.

In sechs Ämtern und zahlreichen Unterbereichen erwartet jede motivierte Bewerberin oder Bewerber ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld.

Das Rathaus der Stadt Rinteln - Sitz der Verwaltung eines fairen Arbeitgebers

Zukünftiger Arbeitsplatz für Sie? Rathaus der Stadt Rinteln


Neben klassischen Verwaltungsmitarbeiterinnen und Mitarbeitern suchen wir auch Fachkräfte für Kindertagesstätten, den Baubetriebshof oder Ingenieure für das Bauamt. Als attraktiver Lebensstandort bietet die Stadt Rinteln eine sehr gute Kinderbetreuung, umfassende Bildungs- und Freizeitangeboten sowie zahlreiche städtische Feste und Veranstaltungen

Hier geht’s zur Website von Rinteln – Stadt an der Weser

Direkt zur Arbeitgeberseite der Stadt Rinteln gelangen Sie hier

Auch die Eigenbetriebe der Stadt Rinteln sind als fairer Arbeitgeber Weserbergland mit dem Work Life Plus Arbeitgebersiegel ausgezeichnet.
Das Ergebnis der Stadtwerke und der verbundenen Unternehmen lesen Sie hier

Warum zeichnen wir die Stadt Rinteln als fairen Arbeitgeber im Weserbergland aus? Lesen Sie hier das vollständige Ergebnis, wie es sich bei unseren mehrtägigen Besuchen und Gesprächen sowie durch Entwicklungen nach unseren Anregungen darstellt.

Die Stadt Rinteln hat beim Audit im März 2019 ein Ergebnis von insgesamt 725 und damit 88,4% der möglichen Gesamtpunkte erreicht. Das hier dargelegte Ergebnis betrifft in der Gesamtschau die Verwaltung, den Baubetriebshof sowie die Kindertagesstätten. Wir von FairnessRatings freuen uns, die Stadt Rinteln mit den beiden Unterorganisationen als fairen Arbeitgeber Weserbergland mit dem Work Life+ Siegel auszuzeichnen.

Davon sind reguläre Punkte: 595

Zusatzpunkte: 45

konditionale Punkte: 85 (Punkte, die von speziellen Branchen oder Arbeitsbereichen abhängen)


Die Stadt Rinteln hat unser Audit zum Anlass genommen, weitere Maßnahmen zur Weiterentwicklung als attraktiver Arbeitgeber einzuleiten. Einige dieser Maßnahmen sind bereits in unser Bewertungsergebnis eingeflossen.

Im Sozialraum des Bauhofs befindet sich neben den gesetzlichen Vorgaben eine Geschirrspülmaschine, ein Kühlschrank, Mikrowelle und ein Herd/Ofen: 5 Punkte
Allgemein wird die Situation hinsichtlich der Sozialräume bei der Stadt Rinteln im Nachgang unseres Audits verbessert. Dies betrifft sowohl die Verwaltung als auch die Kindertagesstätten.

Im Baubetriebshof steht den Beschäftigten zudem eine Dusche: 20 Punkte

Auch die Dienst- und Betriebsfahrzeuge haben eine grundsätzliche Komfortausstattung: 10 Punkte

Die gesetzlich vorgegebenen Pausenzeiten können bei der Stadt Rinteln selbstverständlich eingehalten werden.

Jeder Tätigkeit bei der Stadt Rinteln liegt eine aktuelle Arbeitsplatzbeschreibung zu Grunde, wird derzeit erstellt oder aktuell überarbeitet: 20 Punkte

Die Stadt wird in nächster Zeit ein Projekt initiieren, ein neues Leitbild zu formulieren, an dem sich die Beschäftigten orientieren können. Es ist zwar bereits eines vorhanden, jedoch etwas älter. Die Kindertagesstätten haben mit einer vorbildlichen Initiative „Qualität im Dialog“ ein hervorragendes Leitbild. In der Summe: 10 Zusatzpunkte

 

Der Arbeitgeber stellt die für den Gesundheitsschutz nötigen Hilfsmittel und Materialien,
und es finden regelmäßig arbeitsmedizinische Untersuchungen statt.

Die Beschäftigten können ein anonymes Beratungsangebot der Burghofkliniken Rinteln nutzen, um bei psychischen Problemen zu intervenieren. So sollen sie vor psychischen Erkrankungen geschützt respektive Ihnen frühzeitig Hilfe angeboten werden: 20 Punkte

Der Arbeitgeber schult die MitarbeiterInnen des Bauhofs einmalig in Arbeitssicherheitsmaßnahmen.

Es wird bei längerer Krankheit ein betriebliches Eingliederungsmanagement angeboten, um die Beschäftigten vor Folgeerkrankungen zu schützen.

Die Stadt Rinteln schult die vorgegebene Zahl an MitarbeiterInnen zu betrieblichen Ersthelfern
und darüber hinaus werden im Bauhof jetzt schon und in Zukunft auch in der Verwaltung deutlich mehr Ersthelfer ausgebildet als vorgegeben, um die Beschäftigten optimal in Notfällen versorgen zu können: 15 Punkte

Zur Versorgung von Personen bei einem Herzstillstand werden insgesamt sechs Laiendefibrillator (AED) für Standorte der Verwaltung in der Innenstadt sowie für den Baubetriebshof angeschafft: 10 Zusatzpunkte

Der Arbeitgeber gewährleistet im Krankheitsfall selbstverständlich die volle Lohnfortzahlung für den Zeitraum von sechs Wochen, ehe Krankengeld durch die Krankenkasse gezahlt wird.

Nach unserem Audit hat der Arbeitgeber Stadt Rinteln beschlossen, freiwillige Gesundheitsleistungen anzubieten. Zunächst können die Beschäftigten kostenfrei die städtischen Bäderbetriebe nutzen. Weitere Angebote werden geprüft: 10 Punkte

Bei der Ausstattung der Arbeitsplätze werden Gesundheits- und Ergonomieaspekte beachtet: 20 Punkte

Es ist für die Stadt Rinteln selbstverständlich, sich an das Mindestlohngesetz zu halten.
Dies ergibt sich auch aus dem gültigen Tarifvertrag, dem die Stadt unterliegt. 

Entsprechend dem Tarifvertrag TVöD werden Zuschläge in Höhe von 20% für Nacht-, 25% für Sonntags- und 35% für Feiertagsarbeit gezahlt, auch wenn solche Arbeitszeiten eher Ausnahmen darstellen. Dabei erhalten Beschäftigte für Feiertagsarbeit zusätzlich einen Freizeitausgleich: 10 Punkte

 

Anmerkung: Es ist nicht das Ziel von FairnessRatings, in die Tarifhoheit der Tarifparteien einzugreifen. Deshalb liegen diesem Abschnitt nur Mindestanforderungen zu Grunde, die von einem fairen Arbeitgeber auf keinen Fall unterschritten werden dürfen. Allerdings kann ein Arbeitgeber Zusatzpunkte erhalten, wenn er über Tarif bezahlt.

Die Stadt Rinteln nimmt ihre Ausbildungsverantwortung und die Sicherung der eigenen Personalentwicklung sehr ernst und beschäftigt mehrere Auszubildende.

Bei der Stadt Rinteln wurde das Fortbildungsbudget in den vergangenen Jahren massiv ausgebaut, sie schult aktiv die MitarbeiterInnen und entwickelt ihre Fähigkeiten weiter: 15 Punkte
dabei werden auch externe Weiterbildungen gefördert: 10 Punkte
sowie die Beschäftigten für diese Weiterbildungen zum Teil freigestellt: 5 Punkte

Im Rahmen von Bildungsurlauben können die Beschäftigten Weiterbildungen und Coachings auch dann wahrnehmen, wenn es sich nicht um fachliche sondern persönlichkeitsbezogene Angebote handelt: 15 Zusatzpunkte

Der Arbeitgeber fördert Beratungen hinsichtlich persönlicher Lebensrisiken: 10 Punkte
Der Kernpunkt dieses Kriteriums ist die Vorsorge gegen Altersarmut, Arbeitslosigkeit und lang anhaltende Krankheit, die im öffentlichen Dienst durch den Tarifvertrag gut abgedeckt ist.

Für Auszubildende gibt es bei der Stadt Rinteln eine strukturierte Ausbildungsplanung, eine Jugendausbidungsvertretung sowie feste Ansprechpartner im Personalbereich – dieser Bereich ist vorbildlich organisiert und wäre ein gutes Beispiel für andere Arbeitgeber: 10 Punkte

Es findet ein Austausch über die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten der Beschäftigten statt. Qualität im Dialog bei den Kindertagesstätten sticht hier sehr positiv heraus, weil „im Dialog“ eine Selbstevaluation ständig stattfindet: 15 Punkte

Es findet durch Arbeitgeber und MitarbeiterInnen eine gemeinschaftliche Karriereplanung statt: 10 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, sich durch Weiterqualifikation und Leistung beruflich weiter zu entwickeln: 15 Punkte

Der Bürgermeister der Stadt Rinteln pflegt einen regen Austausch mit dem Personalrat und bezieht ihn auch in strategische Entscheidungen ein. Dadurch und durch Runden der Führungskräfte können die Beschäftigten an der Organisationsentwicklung mitwirken: 25 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, ihren Arbeitsplatz und ihr Arbeitsumfeld aktiv mitzugestalten. Auch hier haben die Beschäftigten der Kindertagesstätten durch die Initiative „Qualität im Dialog“ besonders gute Mitwirkungsmöglichkeiten: 20 Punkte

Bei der Stadt Rinteln nimmt der Personalrat die Rolle von Vertrauenspersonen wahr, die als Ansprechpartner bei persönlichen oder beruflichen Problemen zur Verfügung stehen: 10 Punkte

Durch die Gleit- beziehungsweise Kernarbeitszeitregelung haben die MitarbeiterInnen die Möglichkeit, über die Arbeitszeiten mitzubestimmen: 15 Punkte

Der Arbeitgeber organisiert und bezuschusst eine jährliche betriebliche Freizeitveranstaltungen: 15 Punkte

Die Stadt Rinteln nimmt ihre Fürsorgepflicht ernst und die gesetzlichen maximalen Arbeitszeiten werden selbstverständlich eingehalten.

Dabei stehen durch die Gleitzeitregelung und die weiteren Betriebsvereinbarungen die Arbeitszeiten in der Regel 14 Tage vorher fest: 25 Punkte

Überstunden werden entsprechend dem Tarifvertrag als Freizeit ausgeglichen respektive die Beschäftigten haben die Wahl: 30 Punkte

Durch die Gleitzeit in der Verwaltung gibt es die Möglichkeit flexibler Arbeitszeitgestaltung: 10 Punkte

Der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes ermöglicht eine Altersteilzeit: 10 Punkte

Die Kernzeiten in der Verwaltung: Mo – Do 8:30 Uhr – 12:30 Uhr/ 14 – 15 Uhr, Fr. 8:30 Uhr – 12:30 Uhr
Beim
Bauhof sind die Arbeitszeiten starrer, aber eine gewisse Flexibilität ist in Absprache mit Leitung und KollegInnen auch hier möglich. Bei den Kindertagesstätten sind die Arbeitszeiten bedingt durch die Öffnungszeiten nur sehr bedingt flexibel.

MitarbeiterInnen können die gesetzlich vorgegebenen freien Tage zur häuslichen Pflege Angehöriger und zu anderen Gelegenheiten (wie Hochzeiten) in Anspruch nehmen,
und wenn dies nötig ist, können die MitarbeiterInnen auch darüber hinaus frei nehmen: 20 Punkte

In Elternzeit oder häuslicher Pflege gebundene Beschäftigte der Stadt Rinteln sind über die KollegInnen stets weiterhin in das Unternehmen eingebunden oder könnten auch Fortbildungen in Anspruch nehmen: 15 Punkte

Es gibt die grundsätzliche Möglichkeit für die Beschäftigten in der Verwaltung, einen Teil ihrer Arbeit im Home Office zu erledigen, wenn dies gut begründet und mit der Tätigkeit vereinbar ist: 15 Punkte
Bei Bauhof und Kindertagesstätten ist Heimarbeit naturgemäß nicht möglich.

Auf junge Eltern wird bei der Planung der Arbeitszeiten Rücksicht genommen: 15 Punkte

Wenn Beschäftigte nach einer Elternzeit zurückkehren, können sie nahtlos an ihre alte Beschäftigung anknüpfen und brauchen keine Nachteile zu befürchten: 20 Punkte

Der Arbeitgeber garantiert, dass die MitarbeiterInnen in ihrer Freizeit nicht für ihn erreichbar sein müssen. Bereitschaftszeiten beim Bauhof werden entsprechend dem Tarifvertrag bezahlt: 25 Punkte

In den letzten 5 Jahren gab es keine Kündigungen aus betrieblichen Gründen bei der Stadt Rinteln: 40 Punkte

Im Gegensatz zu manch anderem öffentlichen Arbeitgeber kommen keine wiederholt befristeten Beschäftigungsverhältnisse vor: 40 Punkte

Mindestens 85% der Beschäftigten (außer Auszubildenden) befinden sich in nicht befristeten Arbeitsverhältnissen: 40 Punkte

Die Beschäftigten werden durch die betriebliche Altersvorsorge entsprechend dem TVöD über die gesetzliche Rente hinaus durch den Arbeitgeber Stadt Rinteln für das Alter abgesichert: 45 Punkte

Weiterhin erhalten die Beschäftigten vermögenswirksame Leistungen: 15 Punkte

Neben ihren Uniformen und Funktionskleidung können die Beschäftigten für Veranstaltungen, Messen und ähnliches Rinteln-T-Shirts/Poloshirts erhalten: 10 Zusatzpunkte