Markus Sommer Bedachungen, Bad Salzdetfurth

Sommer-BedachungenLogo_breit

Markus Sommer Bedachungen aus Bad Salzdetfurth ist ein Dachdeckermeister mit zwei Gesellen und einem Auszubildenden.

Auch wenn es einmal schnell gehen muss sind wir sofort zur Stelle. Sturmschäden oder ein komplettes Dach zu decken? Wir sind da!

Zur Website von Markus Sommer Bedachungen gehts hier

Lesen Sie hier, warum Sommer Bedachungen ein fairer Arbeitgeber ist:

Sommer Bedachungen hat beim Audit im November 2015 insgesamt 680 von 740 und damit 91,9% der möglichen Gesamtpunkte erreicht und ist ein fairer Arbeitgeber.

Davon sind reguläre Punkte: 595

Zusatzpunkte: 60

konditionale Punkte: 25 von 25 (Punkte, die von speziellen Branchen oder Arbeitsbereichen abhängen)

 

Sozialräume sind im gesetzlich vorgegebenen Ausmaß vorhanden.

Die Sozialräume enthalten Einrichtungen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, nämlich eine Kaffeemaschine, ein Radio sowie einen Kühlschrank: 20 Punkte

Es sind Duschen vorhanden: 25 Punkte

Die gesetzlich vorgegebenen Pausenzeiten werden eingehalten

 

Der Arbeitgeber stellt die für den Arbeitsschutz benötigten Materialien.

Es finden regelmäßig arbeitsmedizinische Untersuchungen statt.

Der Arbeitgeber schult die Mitarbeiter regelmäßig in Arbeitssicherheitsmaßnahmen.

Arbeitgeber schult mindestens die vorgegebene Zahl an MitarbeiterInnen zu betrieblichen Ersthelfern.

Der Arbeitgeber schult darüber hinaus weitere MitarbeiterInnen zu betrieblichen Ersthelfern: 20 Punkte

Der Arbeitgeber gewährt im Krankheitsfall die volle Lohnfortzahlung.

Der Arbeitgeber gewährt freiwillige Gesundheitsleistungen. Dazu geht er eine Kooperation mit einem Sportverein ein und bezahlt die Mitgliedsbeiträge für seine Mitarbeiter: 20 Punkte

Der Arbeitgeber beachtet bei der Ausstattung der Arbeitsplätze Gesundheits- und Ergonomieaspekte: 20 Punkte

Der Arbeitgeber bezahlt allen MitarbeiterInnen mindestens den Mindestlohn.

Anmerkung: Es ist nicht das Ziel von FairnessRatings, in die Tarifhoheit der Tarifparteien einzugreifen. Deshalb liegen diesem Abschnitt nur Mindestanforderungen zu Grunde, die von einem fairen Arbeitgeber auf keinen Fall unterschritten werden dürfen. Allerdings kann ein Arbeitgeber Zusatzpunkte erhalten, wenn er über Tarif bezahlt.

Der Betrieb ist ausbildungsberechtigt und bildet derzeit aus.

Der Arbeitgeber schult aktiv die MitarbeiterInnen und entwickelt ihre Fähigkeiten weiter: 35 Punkte

Der Arbeitgeber fördert externe Weiterbildungen: 10 Punkte

Der Arbeitgeber stellt Mitarbeiter für externe (auch nicht anerkannte) Weiterbildungen frei: 10 Punkte

Der Arbeitgeber fördert interne/ externe Sozial- und/ oder Finanzberatungen: 10 Punkte

Es finden regelmäßig MitarbeiterInnengespräche über die persönlichen und beruflichen Stärken und Schwächen sowie die persönlichen Entwicklungschancen statt: 10 Punkte
Diese wurden bisher aber nicht dokumentiert.

Es findet durch Arbeitgeber und MitarbeiterInnen eine gemeinschaftliche Karriereplanung statt: 20 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, sich durch Weiterqualifikation und Leistung beruflich weiter zu entwickeln: 15 Punkte

Der Arbeitgeber hält Karrierepfade über eine Eltern(teil)zeit hinweg offen: 15 Zusatzpunkte
Bisher trat dieser Fall noch nicht auf, der Arbeitgeber sichert aber zu, dass Mitarbeiter nach Elternzeit wieder nahtlos integriert werden.

 

Die Beschäftigten wirken an der Unternehmensentwicklung mit: 25 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, ihren Arbeitsplatz und ihr Arbeitsumfeld aktiv mitzugestalten: 20 Punkte
Zu den beiden vorangegangenen Kategorien:
Es findet täglich vor Arbeitsbeginn eine Teambesprechung statt, durch welche die Mitarbeiter an der Entwicklung des Unternehmens und am Arbeitsumfeld mitwirken können.

Der Arbeitgeber finanziert voll und mindestens einmal jährlich betriebliche Freizeitveranstaltungen wie Feiern und Ausflüge: 15 Punkte und 10 Zusatzpunkte
Es finden mehrmals jährlich (Weihnachtsfeier, Grillen) statt, zu denen auch die Familien eingeladen sind. Mindestens die Weihnachtsfeier bezahlt der Arbeitgeber voll.

 

Der Arbeitgeber kommt seiner Fürsorgepflicht nach und die gesetzlichen maximalen Arbeitszeiten werden eingehalten.

Arbeitszeiten stehen in der Regel verbindlich (zu mindestens 90%) 28 Tage vorher fest: 25 Punkte

Überstunden werden in der Regel als Freizeit ausgeglichen und nur in Ausnahmefällen ausgezahlt: 30 Punkte
Die Arbeitnehmer haben die Wahl, ob Auszahlung oder Ausgleich durch Freizeit.

 

 

MitarbeiterInnen können die gesetzlich vorgegebenen Freitage zur häuslichen Pflege Angehöriger in Anspruch nehmen.

MitarbeiterInnen können über die gesetzliche Regelung hinaus für die häusliche Pflege frei nehmen: 20 Punkte

Solche Freistellungen werden (gegebenenfalls im begrenzten Umfang) bezahlt: 25 Zusatzpunkte
Der Fall der häuslichen Pflege von Angehörigen ist bisher nicht aufgetreten. Der Arbeitgeber sichert aber zu, dass er seine Mitarbeiter dafür freistellen und in dieser Pflegezeit auch bezahlen würde, um finanziellen Schwierigkeiten vorzubeugen.

Der Arbeitgeber fördert/ bezuschusst oder stellt selbst die Kinderbetreuung: 25 Punkte
Derzeit sind keine Kinder im Betreuungsalter, der Arbeitgeber würde aber die Betreuung bezuschussen. Er bezuschusst schon jetzt den Leistungssport (Turnen) eines Mitarbeiter-Kindes.

Der Arbeitgeber garantiert, dass die MitarbeiterInnen – abgesehen von vergüteten Bereitschaftszeiten – in ihrer Freizeit nicht für ihn erreichbar sein müssen: 25 Punkte

Durch Zusatzpunkte erzielt der Arbeitgeber in diesem Organisationsbereich mehr als 100% der Punkte.

 

In den letzten 5 Jahren gab es keine betriebsbedingten Kündigungen: 45 Punkte

Im Betrieb kommen – auch bei in der Regel projektbezogenen Anstellungen – keine wiederholt befristeten Beschäftigungsverhältnisse vor: 40 Punkte

Mindestens 85% der Beschäftigten (außer Auszubildenden) befinden sich in nicht befristeten Arbeitsverhältnissen: 35 Punkte

Der Betrieb unterhält für die ArbeitnehmerInnen eine betriebliche Altersvorsorge und trägt selbst dazu mit Zuschüssen bei: 35 Punkte
Der Arbeitgeber bezahlt 50% zur betrieblichen Altersvorsorge dazu. Das ist ein sehr hoher Wert.

Der Arbeitgeber gewährt Vermögenswirksame Leistungen: 20 Punkte

Der Betrieb bezuschusst Mahlzeiten während des Arbeitstages: 15 Punkte
Die Getränke werden vom Arbeitgeber gestellt.

Der Betrieb bezuschusst oder finanziert voll die Fahrt zum Arbeitsplatz: 15 Punkte
Die Mitarbeiter wohnen alle in unmittelbarer Nähe der Betriebsstätte. Der Arbeitgeber würde Fahrtkosten jedoch auch bezuschussen.

Der Arbeitgeber stellt oder bezuschusst weitere Arbeitskleidung: 15 Punkte und 10 Zusatzpunkte
Die Arbeitskleidung wird voll gestellt.

Auch in diesem Organisationsbereich erreicht Sommer Bedachungen mehr als 100% der Punkte.