Sitron Sensor GmbH, Isernhagen

Sitron Sensor hat sich im Februar 2018 dem re-Audit zum „Work Life+“ Arbeitgebersiegel gestellt und ein sensationelles Ergebnis von 100,6% erzielt. Deshalb freuen wir uns, Sitron erneut als fairen Arbeitgeber auszeichnen zu können.

bei Sitron Sensor freut man sich über die erneute Auszeichnung mit dem Work Life Plus Arbeitgebersiegel

Nach dem bereits tollen Ergebnis von 2016 freuen sich Prokurist Thorsten Liebig (links) und Thomas Sparkuhle (rechts) darüber, erneut mit dem Work Life Plus Arbeitgebersiegel ausgezeichnet zu werden. Mit herausragenden 100,6 Prozent kann sich Sitron Sensor als sehr fairer Arbeitgeber bezeichnen.

Sitron entwickelt, produziert und vertreibt Sensoren für die Verkehrs- und Automatisierungstechnik, speziell in den Funktionsbereichen optoelektronisch, induktiv, kapazitiv, Ultraschall, visuell.

1979 in Hannover gegründet, ist Sitron heute in zweiter Generation inhabergeführt. Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung über 35 Jahre basiert auf dem partnerschaftlichen Verhältnis zwischen Sitron und seinen Kunden sowie dem persönlichen Engagement aller Mitarbeiter.

Sitron orientiert sich konsequent am Nutzen für seine Kunden. Die enge Zusammenarbeit mit dem Anwender verbunden mit hohem Qualitätsanspruch sorgt für stetige Innovation. So entstehen die besten Lösungen, technisch und wirtschaftlich sinnvoll.

Hier geht’s zur Website von Sitron Sensor.

Sitron Sensor hatte schon beim ersten Audit im Februar 2016 ein tolles Ergebnis von 96,1% erzielt. Wir freuen uns sehr, dass die Firma unsere Hinweise aus dem Audit 2016 zum Anlass genommen hat, die Arbeitgeberattraktivität noch weiter zu erhöhen.

Wer bei Sitron arbeitet, tut dies mit Freude, denn Chef und Personalchef tun viel dafür, dass sich die Beschäftigten hier wohlfühlen. Die Firma zeichnet sich insbesondere durch hervorragende freiwillige soziale Leistungen aus – bis hin zu dem Angebot, dass jedeR Beschäftigte einen eigenen Dienstwagen nutzen kann. Den Beschäftigten wird zudem jede Möglichkeit geboten, sich persönlich und beruflich weiter zu entwickeln. Deshalb ist man bei Sitron zu Recht stolz auf das sensationelle Ergebnis im re-Audit von über 100%.

Hier geht’s zur Website von Sitron Sensor.

Baacke_Sparkuhle_Liebig_Sitron2

Thomas Sparkuhle (Mitte), Geschäftsführer der Sitron Sensor GmbH, freute sich gemeinsam mit seinem Personalchef Torsten Liebig (rechts) und Sebastian Baacke schon 2016 über das bereits damals tolle Ergebnis von über 96 Prozent. Schon damals konnten wir Sitron Sensor mit dem „Work Life+“ Siegel als fairen Arbeitgeber auszeichnen.

Lesen Sie hier detailliert nach, warum die Sitron Sensor GmbH von uns mit "Work Life+" ausgezeichnet wird:

Die Sitron Sensor GmbH hat insgesamt 790 und damit 100,6% der möglichen Gesamtpunkte erreicht. Selten erzielt ein Unternehmen mehr als hundert Prozent. Insofern sind wir stolz, Sitron mit Work Life Plus als fairer Arbeitgeber auszeichnen zu dürfen.

Davon sind reguläre Punkte: 660

Zusatzpunkte: 70

konditionale Punkte: 60 (Punkte, die von speziellen Branchen oder Arbeitsbereichen abhängen)

Sozialräume sind im gesetzlich vorgegebenen Ausmaß vorhanden
und enthalten neben den gesetzlichen Vorgaben einen Kühlschrank, einen Geschirrspüler, eine Mikrowelle und einen Herd: 20 Punkte
Um sich zu erholen stellt Sitron den Beschäftigten außerdem einen Ruheraum zur Verfügung. Der große Bildschirm/Fernseher im Meetingraum kann auch privat genutzt werden, beispielsweise bei gemeinsamem Verfolgen von Sportereignissen: 10 Punkte

Es besteht nicht die Notwendigkeit für Duschen. Die MitarbeiterInnen haben aber die Möglichkeit, sich zu waschen und zu duschen, wenn sie beispielsweise mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen oder in der Pause Sport machen: 20 Punkte

Allen Beschäftigten wird ein Dienstwagen angeboten. Diesen können sie selbst konfigurieren, also selbst entscheiden, welche Komfortausstattung sie haben möchten: 10 Punkte

Für Sitron ist es selbstverständlich, dass die Beschäftigten angemessen und entsprechend dem Gesetz Pausen machen können.

Jeder Tätigkeit liegt eine Arbeitsbeschreibung zu Grunde: 25 Punkte

Auch wenn bei Sitron nur in geringem Umfang Arbeitsschutz erforderlich ist stellt die Firma dafür benötigte Materialien wie Handschuhe, Helme oder Arbeitsschutzschuhe.

Es finden regelmäßig arbeitsmedizinische Untersuchungen statt.

Auch gegen psychische Gefährdung und zur Vermeidung von Stress wird eine Vorsorge getroffen: 20 Punkte
Hierzu gehört nicht zuletzt auch der neu eingerichtete Ruheraum.

Der Arbeitgeber schult die Mitarbeiter regelmäßig in Arbeitssicherheitsmaßnahmen.

Der Arbeitgeber schult die vorgegebene Zahl an MitarbeiterInnen zu betrieblichen Ersthelfern.

Selbstverständlich zahlt Sitron im Krankheitsfall die volle Lohnfortzahlung.

Der Arbeitgeber gewährt freiwillige Gesundheitsleistungen, nämlich beispielsweise Ergonomieschulungen sowie eine Bezuschussung von Fitnessstudio-Beiträgen: 20 Punkte

Der Arbeitgeber beachtet bei der Ausstattung der Arbeitsplätze Gesundheits- und Ergonomieaspekte. So können sich die Beschäftigten ihre Büroeinrichtung selbst aussuchen und ihren Bedürfnissen anpassen: 20 Punkte

Der Arbeitgeber bezahlt allen MitarbeiterInnen deutlich mehr als den gesetzlichen Mindestlohn.

Alle Beschäftigten sind über ein Provisionssystem am Unternehmenserfolg beteiligt.

Anmerkung: Es ist nicht das Ziel von FairnessRatings, in die Tarifhoheit der Tarifparteien einzugreifen. Deshalb liegen diesem Abschnitt nur Mindestanforderungen zu Grunde, die von einem fairen Arbeitgeber auf keinen Fall unterschritten werden dürfen. Allerdings kann ein Arbeitgeber Zusatzpunkte erhalten, wenn er über Tarif bezahlt.

Sitron Sensor bildet aus.

Der Arbeitgeber schult aktiv die MitarbeiterInnen und entwickelt ihre Fähigkeiten weiter: 25 Punkte

Sitron fördert externe Weiterbildungen: 10 Punkte
und stellt die Beschäftigten für diese Weiterbildungen auch selbstverständlich frei: 10 Punkte

Auch für die individuellen Lebensrisiken der Beschäftigten wie der Versorgung im Alter nimmt Sitron seine Verantwortung wahr und fördert entsprechende Beratungen: 15 Punkte

Es finden regelmäßig MitarbeiterInnengespräche statt: 15 Punkte

Neuen Beschäftigten sowie Auszubildenden wird einE MentorIn zur Seite gestellt: 10 Punkte

Regelmäßig finden gemeinsame Gespräche zwischen der Geschäftsführung und den Beschäftigten über persönlichen und beruflichen Stärken und die Entwicklungschancen statt: 25 Punkte
und dementsprechend betrachtet man bei Sitron die Karriereplanung als eine Gemeinschaftsaufgabe zwischen Führung und MitarbeiterIn: 15 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, sich durch Weiterqualifikation und Leistung beruflich weiter zu entwickeln: 15 Punkte

Eine Eltern(teil)zeit bedeutet bei Sitron keinen Bruch, sondern die MitarbeiterInnen können nahtlos in ihre alte Beschäftigung zurückkehren: 15 Zusatzpunkte

In diesem Organisationsbereich kann Sitron wegen der guten Entwicklungsmöglichkeiten der Beschäftigten durch Zusatzpunkte mehr als 100% der möglichen Punkte erzielen.

Die Beschäftigten können sich über regelmäßige (monatliche) Meetings sowie auch in die laufenden Prozesse einbringen und so an der Entwicklung des Unternehmens mitwirken: 25 Punkte
und haben in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit, ihren Arbeitsplatz und ihr Arbeitsumfeld aktiv mitzugestalten: 20 Punkte

Im Rahmen der Jahresgespräche haben die Beschäftigten die Möglichkeit, die Kompetenzen ihrer Vorgesetzten und Führung zu beurteilen: 15 Punkte

Im Unternehmen ist eine Vertrauensperson benannt, die als Ansprechpartner bei persönlichen oder beruflichen Problemen zur Verfügung steht: 10 Punkte

Der Arbeitgeber finanziert voll und mindestens einmal jährlich betriebliche Freizeitveranstaltungen wie Feiern. Zusätzlich gibt es gelegentlich gemeinsame Ausflüge: 15 Punkte und 10 Zusatzpunkte

Als offenes Unternehmen, das den Wert seiner Beschäftigten für die Unternehmensentwicklung erkannt hat, erhält Sitron durch Zusatzpunkte auch hier mehr als 100%.

Sitron Sensor kommt seiner Fürsorgepflicht nach und die gesetzlichen maximalen Arbeitszeiten werden eingehalten.

Arbeitszeiten stehen in der Regel verbindlich 14 Tage vorher fest, da es ohnehin immer die gleichen sind: 25 Punkte

Es fallen praktisch keine Überstunden an, aber sollte es doch der Fall sein, können diese als Freizeit ausgeglichen werden: 30 Punkte

MitarbeiterInnen können die gesetzlich vorgegebenen Freitage zur häuslichen Pflege Angehöriger oder für andere Anlässe in Anspruch nehmen
und auch darüber hinaus für die häusliche Pflege frei nehmen: 20 Punkte

Sitron ist bereit, in solchen Ausnahmefällen auch weiter die Entgelte zu bezahlen, um die Beschäftigten von finanziellen Sorgen zu entlasten: 25 Zusatzpunkte

Kinderbetreuung nicht schulpflichtiger Kinder wird vom Arbeitgeber vollständig bezahlt: 30 Punkte

ArbeitnehmerInnen in Elternzeit oder häuslicher Pflege bedürftiger Angehöriger werden regelmäßig über Veränderungen im Betrieb informiert und können Weiterbildungsangebote wahrnehmen: 20 Punkte

Wer möchte, kann auch einen Teil seiner Arbeit für Sitron von zu Hause aus erledigen: 10 Punkte

Der Arbeitgeber garantiert, dass die MitarbeiterInnen in ihrer Freizeit nicht für ihn erreichbar sein müssen: 25 Punkte

Auch in diesem Organisationsbereich kann Sitron Sensor durch Zusatzpunkte mehr als 100% erzielen, was zeigt, wie wichtig der Unternehmensführung ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Familie ist. Sitron profiliert sich hier als familienfreundlicher Arbeitgeber.

In den letzten 5 Jahren gab es keine betriebsbedingten Kündigungen: 40 Punkte

Im Betrieb kommen keine wiederholt befristeten Beschäftigungsverhältnisse vor: 40 Punkte

Mindestens 85% der Beschäftigten befinden sich in nicht befristeten Arbeitsverhältnissen: 40 Punkte

Sitron Sensor unterhält für die ArbeitnehmerInnen eine betriebliche Altersvorsorge und trägt selbst dazu mit Zuschüssen in Höhe von 25% pauschal auf den Umwandlungsbetrag bei: 35 Punkte

Die Beschäftigten erhalten außerdem Vermögenswirksame Leistungen: 20 Punkte

Der Betrieb bezuschusst Mahlzeiten während des Arbeitstages, denn es werden Getränke – Softdrinks, Kaffee, Tee – gestellt und einmal wöchentlich wird ein Korb mit frischem Obst bestellt: 15 Punkte

Der Betrieb finanziert voll die Fahrt zum Arbeitsplatz (Alle MitarbeiterInnen bekommen ein Dienstfahrzeug inklusive Kraftstoff angeboten): 15 Punkte und 10 Zusatzpunkte

Alle Beschäftigten haben neben Windjacken gelabelte Oberhemden und Polo-Shirts von Sitron erhalten: 10 Zusatzpunkte

Mit solchen hervorragenden freiwilligen sozialen Leistungen sticht Sitron Sensor natürlich aus der Masse der Arbeitgeber heraus und kann folgerichtig auch hier mehr als 100% der Gesamtpunkte erzielen.