RWS Vermögensplanung AG, Hannover

Die RWS Vermögensplanung AG hat beim Audit im August 2016 einen Gesamtwert von 91,3% der Punkte erzielt und ist ein fairer Arbeitgeber.

Jörg Christian Hickmann, Vorstand von RWS, freut sich darüber, das „Work Life+“ Siegel als fairer Arbeitgeber von Sebastian Baacke überreicht zu bekommen.

Einige Impressionen aus der Verwaltung der RWS Vermögensplanung AG: Eingangsbereich, Schulung, eines der Fachteams und ein Besprechungsraum.

Hier gehts zur Website von RWS

Im Oktober 2018 feiern wir unser 40-jähriges Firmenjubiläum. Seit ihrer Gründung im Jahre 1978 ist die RWS Vermögensplanung AG ein anerkannt kompetenter und für saubere Arbeit bekannter Partner bei der individuellen Vermögensplanung.

Unser erklärtes Unternehmensziel ist es, unseren Kunden Geldanlagen zu vermitteln, die Rendite, Wachstum und vor allem Sicherheit bieten.

Um das erreichen zu können, arbeiten wir konsequent nach klaren Grundsätzen:

Unabhängig aus Prinzip!

Nur das Interesse der Kunden steht im Mittelpunkt, denn wir sind unabhängig von Banken, Versicherungen, Bausparkassen und sonstigen Institutionen.

Wir vermitteln ausschließlich Angebote des staatlich überwachten Kapitalmarktes und schützen so den Anleger vor unseriösen Geldangeboten.

Gehen wir gemeinsam!

Lesen Sie hier, warum die RWS Vermögensplanung AG ein fairer Arbeitgeber ist:

Die RWS Vermögensplanung AG hat insgesamt 660 und damit 91,3% der möglichen Gesamtpunkte erreicht und ist ein fairer Arbeitgeber.

Davon sind reguläre Punkte: 595

Zusatzpunkte: 55

konditionale Punkte: 30 (Punkte, die von speziellen Branchen oder Arbeitsbereichen abhängen)

Sozialräume sind im gesetzlich vorgegebenen Ausmaß vorhanden

und enthalten neben den gesetzlichen Vorgaben eine Geschirrspülmaschine, einen Kühlschrank, Mikrowelle, Herd und Toaster: 20 Punkte

Die gesetzlich vorgegebenen Pausenzeiten werden eingehalten.

Jeder Tätigkeit liegt eine Arbeitsbeschreibung zu Grunde: 25 Punkte

Das Unternehmen hat ein Unternehmensleitbild formuliert, an dem sich die MitarbeiterInnen orientieren können, und dieses wird im Unternehmen aktiv verbreitet: 15 Zusatzpunkte

Durch Zusatzpunkte erzielt RWS in diesem Organisationsbereich mehr als 100% der Punkte.

Es ist ein betriebliches Eingliederungsmanagement vorhanden.

Der Arbeitgeber schult die vorgegebene Zahl an MitarbeiterInnen zu betrieblichen Ersthelfern.

Darüber hinaus werden weitere MitarbeiterInnen zu betrieblichen Ersthelfern geschult: 20 Punkte

Der Arbeitgeber gewährt im Krankheitsfall die volle Lohnfortzahlung.

Der Arbeitgeber beachtet bei der Ausstattung der Arbeitsplätze Gesundheits- und Ergonomieaspekte: 20 Punkte

Der Arbeitgeber bezahlt allen MitarbeiterInnen mindestens den Mindestlohn.

Anmerkung: Es ist nicht das Ziel von FairnessRatings, in die Tarifhoheit der Tarifparteien einzugreifen. Deshalb liegen diesem Abschnitt nur Mindestanforderungen zu Grunde, die von einem fairen Arbeitgeber auf keinen Fall unterschritten werden dürfen. Allerdings kann ein Arbeitgeber Zusatzpunkte erhalten, wenn er über Tarif bezahlt.

Ebendies ist im Falle von RWS nicht möglich, da in der Finanzdienstleistungsbranche weder ein Tarif noch relevante Vergleichsentlohnungen verfügbar sind.

Daneben werden 5% des Jahresgewinns an die Beschäftigten ausgeschüttet. Nach zehnjähriger Betriebszugehörigkeit erhalten Beschäftigte Angebote über Aktien und mithin die Möglichkeit, sich am Unternehmen zu beteiligen (die Aktien werden nicht börslich gehandelt).

Der Arbeitgeber ist ausbildungsberechtigt und hat innerhalb der letzten drei Jahre mindestens eineN AuszubildendeN beschäftigt.

Der Arbeitgeber schult aktiv die MitarbeiterInnen und entwickelt ihre Fähigkeiten weiter: 35 Punkte
Die RWS unterhält eine eigene Weiterbildungsakademie. Die RWS Akademie ist im Rahmen einer Brancheninitiative zum Bildungsdienstleister ernannt worden. Somit können Weiterbildungspunkte vergeben werden, die branchenweit anerkannt sind.

Der Arbeitgeber fördert externe Weiterbildungen: 10 Punkte

Der Arbeitgeber fördert Sozial- und/ oder Finanzberatungen: 10 Punkte

Es finden regelmäßig (aber nicht jährlich) MitarbeiterInnengespräche statt: 15 Punkte

Es findet durch Arbeitgeber und MitarbeiterInnen eine gemeinschaftliche Karriereplanung statt: 20 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, sich durch Weiterqualifikation und Leistung beruflich weiter zu entwickeln: 15 Punkte

Der Arbeitgeber hält Karrierepfade über eine Eltern(teil)zeit hinweg offen: 15 Zusatzpunkte

Auch in diesem Organisationsbereich erreicht RWS mehr als die volle Punktzahl.

Die Beschäftigten wirken an der Unternehmensentwicklung mit. Die MitarbeiterInnen haben auf Team- und Betriebsebene die Möglichkeit, an der Unternehmensentwicklung mitzuwirken und werden in strategische Entscheidungen eingebunden: 25 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, ihren Arbeitsplatz aktiv mitzugestalten: 20 Punkte

Es werden regelmäßig MitarbeiterInnenbefragungen zur Bewertung von Vorgesetzten und Führung durchgeführt: 15 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, einzeln oder im Team über die Arbeitszeiten mitzubestimmen: 15 Zusatzpunkte

Dreimal jährlich finden Betriebsveranstaltungen statt, die von RWS finanziert werden. Alle fünf Jahre bietet RWS für die MitarbeiterInnen samt PartnerInnen eine Reise an: 15 Punkte und 10 Zusatzpunkte

Auch in diesem Organisationsbereich werden mehr als 100% der Punkte durch Zusatzpunkte erzielt.

Der Arbeitgeber kommt seiner Fürsorgepflicht nach und die gesetzlichen maximalen Arbeitszeiten werden eingehalten.

Arbeitszeiten stehen in der Regel verbindlich (zu mindestens 90%) 28 Tage vorher fest: 25 Punkte

Überstunden werden in der Regel als Freizeit ausgeglichen und nur in Ausnahmefällen ausgezahlt: 30 Punkte

Es gibt die Möglichkeit flexibler Arbeitszeitgestaltung. Zwischen der Geschäftsleitung von RWS und den MitarbeiterInnen wurde Gleitzeit vereinbart. Außerhalb einer festen Kernzeit können die Arbeitszeiten frei gewählt werden: 20 Punkte

MitarbeiterInnen können die gesetzlich vorgegebenen Freitage zur häuslichen Pflege Angehöriger in Anspruch nehmen.

MitarbeiterInnen können über die gesetzliche Regelung hinaus für die häusliche Pflege frei nehmen: 20 Punkte

ArbeitnehmerInnen in Elternzeit oder häuslicher Pflege bedürftiger Angehöriger werden regelmäßig über Veränderungen im Betrieb informiert und können Weiterbildungsangebote wahrnehmen: 20 Punkte

Der Arbeitgeber ermöglicht, einen Teil der Arbeit in Heimarbeit zu verrichten: 10 Punkte

Der Arbeitgeber garantiert, dass die MitarbeiterInnen in ihrer Freizeit nicht für ihn erreichbar sein müssen: 25 Punkte

In den letzten 5 Jahren gab es keine betriebsbedingten Kündigungen: 45 Punkte

Im Betrieb kommen – auch bei in der Regel projektbezogenen Anstellungen – keine wiederholt befristeten Beschäftigungsverhältnisse vor: 40 Punkte

Mindestens 85% der Beschäftigten (außer Auszubildenden) befinden sich in nicht befristeten Arbeitsverhältnissen: 35 Punkte

Der Betrieb unterhält für die ArbeitnehmerInnen eine betriebliche Altersvorsorge und trägt selbst dazu mit Zuschüssen bei: 35 Punkte
RWS zahlt monatlich 40,- € in eine betriebliche Altersvorsorge ein. Je 10 Jahre Betriebsangehörigkeit erwerben Beschäftigte 50,- € zusätzlicher Ansprüche aus der Versorgung.

Der Arbeitgeber gewährt Vermögenswirksame Leistungen: 20 Punkte

Der Betrieb bezuschusst Mahlzeiten während des Arbeitstages: 15 Punkte
Den MitarbeiterInnen stehen Kaffee sowie kalte Getränke unentgeltlich zur Verfügung.

Der Betrieb bezuschusst oder finanziert voll die Fahrt zum Arbeitsplatz: 15 Punkte
RWS stellt den Beschäftigten eine Tankkarte zur Verfügung.

Der Arbeitgeber stellt oder bezuschusst weitere Arbeitskleidung. Messekleidung sowie Trikots zum Firmenlauf werden von RWS finanziert: 15 Punkte