Die elektroma GmbH, Hameln wird von FairnessRatings mit dem Arbeitgebersiegel fairer Arbeitgeber Weserbergland Work Life Plus ausgezeichnet.

Arbeitgebersiegel fairer Arbeitgeber Weserbergland Work Life Plus: Die elektroma GmbH konnte beim Audit im Oktober 2018 einen Gesamtwert von 85,5 Prozent der Punkte erzielen und wird deshalb mit dem „Work Life+“ Siegel ausgezeichnet.

Geschäftsführer Lutz Reimann freut sich über die Auszeichnung als fairer Arbeitgeber Weserbergland

Lutz Reimann (links), Geschäftsführer der elektroma GmbH, freut sich im Rahmen einer Veranstaltung der Weserbergland AG über die Auszeichnung als fairer Arbeitgeber mit Work Life Plus – Wirtschaftsraum Weserbergland durch Sebastian Baacke von FairnessRatings.

elektroma

Die elektroma GmbH ist ein Elektroinstallationsunternehmen mit 150 Mitarbeitern in Hameln.
Wir bieten unseren Kunden das komplette elektrotechnische Leistungsspektrum von der Trafostation und Energieversorgung über die Elektroinstallation bis zum Datennetzwerk, Gebäudeleittechnik, Brand- und Einbruchmeldetechnik, Elektromobilität, Solarstromanlagen und Kälteanlagen.
Unsere Kunden finden wir zu 90% im Umkreis von 50 km.

Wir sind sehr innovativ ausgerichtet und wollen mit unserem Handeln nicht nur Kunden glücklich machen, sondern auch der Umwelt helfen.

Firmenlogo der Elektroma GmbH, Hameln
elektroma als Arbeitgeber

Glückliche Kunden, das ist unser erstes Ziel. Das gelingt uns nur mit begeisterten, zufriedenen und motivierten Mitarbeitern.

Das schaffen wir, indem wir viel Wert auf die Ausbildung in unserem Unternehmen legen.

Auch sind uns das Betriebsklima und die Arbeitsbedingungen enorm wichtig. So ist es für uns selbstverständlich, dass wir wertschätzend miteinander umgehen.

Das Siegel fairer Arbeitgeber soll zum einen nach Außen und zum anderen nach Innen bestätigen, dass wir ein fairer Arbeitgeber sind, der sich um die Belange seiner Mitarbeiter kümmert.

elektroma, erfolgreich, sozial, umweltfreundlich

Werde Teil unseres starken Teams!

Hier erfahren Sie ausführlich, warum wir die elektroma GmbH mit dem Work Life Plus Siegel als fairen Arbeitgeber ausgezeichnet haben

Die elektroma GmbH in Hameln konnte insgesamt 705 und damit 85,5% der möglichen Gesamtpunkte erreicht und präsentiert sich damit als fairer Arbeitgeber.

Davon sind reguläre Punkte: 570

Zusatzpunkte: 50

konditionale Punkte: 85 (Punkte, die von speziellen Branchen oder Arbeitsbereichen abhängen)

Der Sozialraum in der Zentrale von elektroma entspricht den gesetzlichen Anforderungen
und darin finden sich, neben den gesetzlichen Vorgaben, eine Geschirrspülmaschine, einen Kühlschrank sowie eine Kochgelegenheit, damit die Beschäftigten sich ein Mittagessen zubereiten können: 20 Punkte

Nach der Arbeit können die Beschäftigten in der Zentrale eine Dusche nutzen, um sauber nach Hause fahren zu können: 20 Punkte

Auch die Dienstfahrzeuge enthalten grundsätzliche Komfortausstattungen wie Klimaanlagen und Radios sowie für die Sicherheit der Beschäftigten auch Freisprecheinrichtungen: 10 Punkte

Die gesetzlich vorgegebenen Pausenzeiten werden eingehalten.

Derzeit werden Arbeitsplatzbeschreibungen erstellt, wofür wir bereits 15 Punkte vergeben haben.

Jahresmotto und Spielregeln der guten Zusammenarbeit auf der einen Seite sowie die Ausrichtung des Unternehmens auf Nachhaltigkeit mit Solarstrom und Elektromobilität ergeben in der Summe ein Unternehmensleitbild, mit dem sich die Beschäftigten der elektroma identifizieren können und auch identifizieren: 15 Zusatzpunkte

Für die elektroma GmbH ist es selbstverständlich, ihren Beschäftigten die für den Arbeitsschutz notwendige Ausrüstung wie Arbeitsschutzschuhe, Handschuhe und weitere Funktionskleidung zur Verfügung zu stellen. Eine Arbeitsgruppe der Mitarbeitenden hat die Kleidung ausgesucht, um so die Qualität für die Arbeit zu gewährleisten.
Um die Arbeitsgesundheit zu gewährleisten finden regelmäßige arbeitsmedizinische Untersuchungen statt.

Mit Vorsorge-Seminaren und durch die Durchführung der psychischen Gefährdungsbeurteilung übernimmt elektroma Verantwortung für die psychische Gesundheit der Beschäftigten: 20 Punkte

Auch regelmäßige Unterweisungen in Arbeitssicherheitsmaßnahmen werden durchgeführt.

Und wenn Beschäftigte doch einmal für längere Zeiträume krank sind, wird ihr gesunde Wiedereinstieg bei Elektroma durch ein betriebliches Eingliederungsmanagement gewährleistet.

Der Arbeitgeber schult die vorgegebene Zahl an MitarbeiterInnen zu betrieblichen Ersthelfern.
Darüber hinaus werden weitere MitarbeiterInnen zu betrieblichen Ersthelfern geschult, nämlich insgesamt knapp 20%: 20 Punkte

Der Arbeitgeber gewährt im Krankheitsfall die volle Lohnfortzahlung.

Für die Gesunderhaltung der Beschäftigten bietet elektroma regelmäßige Impfungen an, und wenn doch etwas passiert, greift die betriebliche Unfallversicherung:10 Punkte
Letztlich auch der Gesunderhaltung dient das Drachenboot-Team der elektroma, das regelmäßig gemeinsam trainiert. Hier paddelt auch der Chef mit. 

Der Arbeitgeber beachtet bei der Ausstattung der Arbeitsplätze Gesundheits- und Ergonomieaspekte, sowohl im Büro als auch – so weit möglich – auf den Baustellen: 20 Punkte

Die elektroma GmbH bezahlt entsprechend dem Tarifvertrag CGM (Christliche Gewerkschaft Metall), weshalb sich der Arbeitgeber selbstverständlich auch an das Mindestlohngesetz hält.

Sonn- oder Feiertagsarbeit sowie Arbeiten in der Nacht sind bei elektroma zwar eher die Ausnahme, wenn diese jedoch anfallen, werden steuerfreie Zuschläge entsprechen dem Tarifvertrag gezahlt. Dies bedeutet 100% für Feiertage, 50% für Sonntage und 10% bis 25% für Nachtarbeit.

Anmerkung: Es ist nicht das Ziel von FairnessRatings, in die Tarifhoheit der Tarifparteien einzugreifen. Deshalb liegen diesem Abschnitt nur Mindestanforderungen zu Grunde, die von einem fairen Arbeitgeber auf keinen Fall unterschritten werden dürfen. Allerdings kann ein Arbeitgeber Zusatzpunkte erhalten, wenn er über Tarif bezahlt.

Die elektroma GmbH ist ein Ausbildungsbetrieb und bildete zum Zeitpunkt des Audits 18 Auszubildende aus.

Den Beschäftigten werden viele Weiterbildungen angeboten, um ihnen die Möglichkeit der Weiterentwicklung zu eröffnen: 25 Punkte

Der Arbeitgeber fördert externe Weiterbildungen: 10 Punkte

Bei Einstellung werden die Beschäftigten über persönliche Lebensrisiken wie Altersarmut aufgeklärt. Diese Beratungen werden gelegentlich wiederholt. Auch ist dem Arbeitgeber wichtig, seine Beschäftigten über das Risiko der Berufsunfähigkeit zu informieren: 15 Punkte

Auf Initiative der Beschäftigten sowie bei Bedarf finden MitarbeiterInnengespräche statt: 15 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben bei elektroma die Möglichkeit, sich durch Weiterqualifikation und Leistung beruflich weiter zu entwickeln: 15 Punkte

Der Geschäftsführung der elektroma ist es wichtig, ihren Beschäftigten einen Wiedereinstieg nach Eltern(teil)zeit so gut wie möglich zu ermöglichen und bietet eine Vielzahl von Arbeitszeitmodellen zu diesem Zweck an. Auch soll Familie und berufliche Tätigkeit gut vereinbar sein. Dementsprechend können die Beschäftigten erwarten, nach einer Elternzeit ihre alte Tätigkeit und gegebenenfalls Laufbahn wieder nahtlos aufnehmen zu können: 15 Zusatzpunkte
Allerdings ist hier auch die Kommunikation von Seiten der Beschäftigten nötig, damit der Arbeitgeber ihre individuellen Bedürfnisse kennt.

Der Betriebsrat kann bedingt an der Unternehmensentwicklung der elektroma mitwirken und bringt sich entsprechend ein: 15 Punkte

Wie im Handwerk üblich haben die MitarbeiterInnen die Möglichkeit, ihren Arbeitsplatz und ihre Arbeitsprozesse aktiv mitzugestalten: 20 Punkte

Mit dem Betriebsrat stehen im Unternehmen Vertrauenspersonen zur Verfügung, die als Ansprechpartner bei persönlichen oder beruflichen Problemen zur Verfügung steht. Der Betriebsrat nimmt diese Rolle auch an: 10 Punkte

Mehrmals jährlich finden gemeinsame betriebliche Veranstaltungen wie eine Weihnachtsfeier und weitere Aktivitäten statt, wobei der Arbeitgeber die Weihnachtsfeier voll bezahlt und beispielsweise das Sommerfest bezuschusst. Auch wenn ein Team sich privat trifft, gibt die elektroma gelegentlich etwas dazu: 15 Punkte und 10 Zusatzpunkte

Bei der elektroma wird die Fürsorgepflicht ernst genommen und die gesetzlichen maximalen Arbeitszeiten werden eingehalten.

Arbeitszeiten stehen in der Regel verbindlich (zu mindestens 90%) 14 Tage vorher fest: 25 Punkte

Die Beschäftigten haben die Wahl, ob sie sich ihre Überstunden auszahlen lassen oder als Freizeit ausgeglichen bekommen: 30 Punkte

Durch die Abhängigkeit von den Plänen der Baustellen sind die Möglichkeiten einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung eingeschränkt, aber auf die Bedürfnisse der Beschäftigten wird versucht, einzugehen. In der Zentrale sind mehr Möglichkeiten für eine Flexibilisierung vorhanden, die auch genutzt werden können: 10 Punkte

Die MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, ihre Lebensarbeitszeit bedingt flexibel zu gestalten, da sie über ihr Arbeitszeitkonto Stunden ansparen können, die sie auch am Stück und gemeinsam mit dem Jahresurlaub beispielsweise für ein Sabbatical nehmen können: 25 Punkte
Selbstverständlich ist Voraussetzung dafür, dass die Beschäftigten frühzeitig bei solchen Planungen auf den Arbeitgeber zukommen.

MitarbeiterInnen können die gesetzlich vorgegebenen Freitage zur häuslichen Pflege Angehöriger in Anspruch nehmen.

MitarbeiterInnen können über die gesetzliche Regelung hinaus für die häusliche Pflege frei nehmen und auch dabei in den Minusstunden wirtschaften, so dass bedingt eine Entgeltfortzahlung gewährleistet ist: 20 Punkte
Auch ist der Geschäftsführung der elektroma wichtig, dass sie ihre Beschäftigten in solchen Notlagen nicht allein lässt und ihnen die Hilfe zukommen lässt, die betrieblich und kaufmännisch möglich ist.

ArbeitnehmerInnen in Elternzeit oder häuslicher Pflege werden zu betrieblichen Veranstaltungen eingeladen und auch über betriebliche Veränderungen informiert: 20 Punkte

Der Arbeitgeber garantiert, dass die MitarbeiterInnen in ihrer Freizeit nicht für ihn erreichbar sein müssen: 25 Punkte

In den letzten 5 Jahren wurden keine Beschäftigten unter Wegfall ihres Arbeitsplatzes gekündigt: 40 Punkte

Im Betrieb kommen – auch bei in der Regel projektbezogenen Anstellungen – keine wiederholt befristeten Beschäftigungsverhältnisse vor: 40 Punkte

Mindestens 85% der Beschäftigten (außer Auszubildenden) befinden sich in nicht befristeten Arbeitsverhältnissen: 40 Punkte

Zeit- und Leiharbeiter bekommen in aller Regel das Angebot einer Festanstellung, insofern ist das Instrument der Leiharbeit also ausschließlich dafür da, Auftragsspitzen abzufedern und um MitarbeiterInnen für elektroma zu gewinnen: 25 Punkte

Die elektroma GmbH unterhält für die ArbeitnehmerInnen eine betriebliche Altersvorsorge und trägt selbst dazu mit Zuschüssen in Höhe von 10% des Umwandlungsbetrages bei: 25 Punkte

Der Arbeitgeber gewährt Vermögenswirksame Leistungen: 20 Punkte

Der Betrieb bezuschusst Mahlzeiten während des Arbeitstages. Heißgetränke bezuschusst, jeden Dienstag steht ein neuer Obstkorb für die Beschäftigten in der Zentrale bereit: 15 Punkte

Der Arbeitgeber stellt oder bezuschusst weitere mit „elektroma“ gelabelte Arbeitskleidung, nämlich 3 Sets Jacken, Sweatshirts, Polohemden etc.: 10 Zusatzpunkte